Navigation LeistungenMenü

Facelift / Stirnlift

Kurz & Knapp

OP-Dauer: Ca. 2 ½ – 4 Stunden
Narkose: Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Klinikaufenthalt: Stationär mit 1 – 2 Übernachtungen
Nachbehandlung: Fadenentfernung nach ca. 7 – 10 Tagen
Gesellschaftsfähig: Nach ca. 2 – 4 Wochen
Sport: Nach ca. 4 Wochen

Allgemeines

Das Gesicht ist wie jeder andere Körperteil vom Alterungsprozess betroffen, dies sogar in besonderer Weise. Es ist in der Regel ständig ungeschützt allen Witterungseinflüssen ausgesetzt, die Haut aber besonders dünn und zart und wird gleichzeitig durch die Mimik unablässig in Bewegung gehalten. Kommt es nun zum fortschreitenden, natürlichen Elastizitätsverlust der Haut mit einem Absinken von Haut und Unterhautfettgewebe, so bilden sich Falten, sog. Kinnbäckchen, die Konturen verstreichen – kurz das Gesicht erschlafft. Damit verbunden ist ein müder, durch Falten oder Furchen manchmal grimmiger Gesichtsausdruck. Der Wunsch nach einem jüngeren, frischeren Aussehen ist in diesem Fall gut nachzuvollziehen.

Die Operation

Für eine fundierte Beratung ist es von größter Wichtigkeit die Vorstellungen und Wünsche des Patienten genau zu kennen. Nur so kann bei einer derartigen sog. Schönheitsoperation zum einen das richtige Operationsverfahren individuell ausgewählt und damit das gewünschte Ergebnis erzielt werden, zum anderen können unrealistische Erwartungen bzw. Grenzen der operativen Möglichkeiten aufgezeigt werden.

Die operativen Möglichkeiten des Facelifts bzw. des Stirnlifts (Gesichtsstraffung bzw. Stirnstraffung) sind vielfältig und müssen individuell an die Bedürfnisse des Patienten angepasst werden, um ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen. So kann es sinnvoll sein, neben einer Straffung der Wangenpartien auch abgesunkene Fettpölsterchen im Bereich der Wangenknochen neu zu positionieren, die tiefen Nasolabialfalten zwischen Nasenflügeln und Mundwinkeln zu glätten, bzw. sog. Kinnbäckchen zu entfernen. Oder aber neben der Wangenregion auch die Stirn, die Schläfen und die Zornesfalten zwischen den Augen zu behandeln.

Weitere Informationen in unserer Broschüre Facelifting