Navigation LeistungenMenü

Bruststraffung

Kurz & Knapp

OP-Dauer: Ca. 1 – 2 Stunden
Narkose: Vollnarkose
Klinikaufenthalt: Stationär mit 1 – 2 Übernachtungen, ggf. ambulant
Nachbehandlung: Fadenentfernung nach ca. 14 Tagen, Tragen eines Sport-BHs für 4 Wochen
Gesellschaftsfähig: Nach ca. 2 Wochen
Sport: Nach ca. 2 Monaten

Allgemeines

Durch den natürlichen Alterungsprozess mit Elastizitätsverlust des Gewebes, nach Schwangerschaften oder größerem Gewichtsverlust kommt es zu einem Erschlaffen der Brust, häufig auch zu einem Absinken der Brustwarze. Dabei nimmt der Drüsen- bzw. Fettanteil der Brust ab, häufig verbleibt ein leer wirkender Hautmantel.

Die Operation

Durch eine Bruststraffung (Mastopexie) wird der Hautüberschuss reduziert, die Brust wieder neu geformt und die Brustwarze in die natürliche Position gehoben. Bei einer verbleibenden kleinen Brust kann es sich anbieten, zur Angleichung an das Gesamtkörperbild die Bruststraffung mit einer Brustvergrößerung zu kombinieren.

Weitere Informationen in unserer Broschüre Bruststraffung