Navigation LeistungenMenü

Fettabsaugung

Kurz & Knapp

OP-Dauer: Ca. 1 – 3 Stunden
Narkose: Örtliche Betäubung mit Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Klinikaufenthalt: Ambulant oder Stationär mit 1 – 2 Übernachtungen
Nachbehandlung: Fadenentfernung nach ca. 7 – 10 Tagen, Tragen von Kompressionswäsche für 4 Wochen
Gesellschaftsfähig: Nach ca. 1 – 2 Wochen
Sport: Nach ca. 3 Wochen

Allgemeines

Bei einer Fettabsaugung (Liposuktion) werden die im Unterhautfettgewebe liegenden Fettzellen herausgelöst und abgesaugt. Dies kann nahezu an allen Regionen des Körpers, wo überschüssige Fettdepots vorhanden sind, erfolgen. Meist wird dieses Verfahren an Hals, Oberarmen, Hüfte und Oberschenkelaußenseiten (sog. Reiterhosen), Bauch und Gesäß eingesetzt. Ziel ist es, die vorhandenen Fettdepots zu reduzieren und die Körperkontur neu und gleichmäßig zu modellieren.

Die Operation

Zur Liposuktion wird zunächst in einem ersten Schritt eine Speziallösung ins Unterhautfettgewebe eingebracht, um die Fettzellen leichter zu lösen bzw. zu verflüssigen. Danach wird in einem zweiten Schritt mit einer kleinen Kanüle, welche durch die Haut geschoben wird, das Fettgewebe abgesaugt.

Bitte beachten Sie, dass eine Fettabsaugung kein Mittel zur Gewichtsabnahme darstellt, sondern vielmehr zur Verbesserung der Körperkontur eingesetzt wird.

Weitere Informationen in unserer Broschüre Fettabsaugung