Navigation LeistungenMenü

Oberarmstraffung / Oberschenkelstraffung

Kurz & Knapp

OP-Dauer: Ca. 1 ½ – 2 Stunden
Narkose: Vollnarkose
Klinikaufenthalt: Stationär mit 2 – 7 Übernachtungen
Nachbehandlung: Fadenentfernung nach ca. 2 – 3 Wochen, Tragen von Kompressionswäsche für 4 – 6 Wochen
Gesellschaftsfähig: Nach ca. 2 Wochen
Sport: Nach ca. 2 Monaten

Allgemeines

Bei einer Oberarm- oder Oberschenkelstraffung wird schonend überschüssiges, hängendes Gewebe bzw. Unterhautfettgewebe am Oberarm oder Oberschenkel entfernt.

Die Operation

Bei Straffungsoperationen am Oberarm bzw. Oberschenkel reicht in manchen Fällen  eine Fettabsaugung aus, in der Regel wird der Gewebeüberschuss mit einer Operation entfernt. Bei der Oberarmstraffung verläuft die Narbe versteckt an der Oberarminnenseite, bei der Oberschenkelstraffung verläuft sie bei gering ausgeprägten Befunden versteckt von der Leiste bis zum Sitzbein. Bei ausgedehnteren Befunden befindet sich die Narbe an der Oberschenkelinnenseite von der Leiste bis zur Mitte des Oberschenkels oder bis zum Knie.

Fettdepots an der Oberschenkelaußenseite (sog. Reiterhosen) können durch eine Fettabsaugung (Liposuktion) korrigiert werden.

Weitere Informationen in unserer Broschüre Körperstraffungsoperationen