Navigation LeistungenMenü

Mikrochirurgie

Die Mikrochirurgie ist eine hochspezialisierte Operationstechnik innerhalb der Plastischen Chirurgie, bei der mit Hilfe eines Operationsmikroskopes operiert wird. Dabei können kleinste Strukturen bis zu 40-fach vergrößert werden. Dieses Verfahren erlaubt das Vernähen sehr feiner Strukturen wie Blutgefäße oder Nerven von nur 1 bis 2 Millimeter, die dabei verwendeten Fäden sind dünner als Menschenhaar.

Heutzutage ist die Mikrochirurgie aus der Plastischen Chirurgie nicht mehr wegzudenken. So kommt sie bei jeglichen Formen von Rekonstruktionsoperationen (Wiederherstellungsoperationen) zum Einsatz.

Ein klassisches Beispiel ist die Wiederherstellungsoperation der weiblichen Brust nach Brustkrebs (siehe auch unter Brustrekonstruktion nach Brustkrebs). Die beste und natürlichste Rekonstruktion gelingt heute mit körpereigenem Gewebe vom Bauch, wobei das Haut- und Fettgewebe aus dem Unterbauch mit einer Arterie und einer Vene entnommen wird. Diese winzigen Gefäße werden im Brustkorb mit Hilfe des Operationsmikroskopes wieder neu vernäht, sodass das neue Brustgewebe gut durchblutet ist und damit einheilen kann.

Auch zur Wiederherstellung bei Nervenverletzungen, beispielsweise dem großen Armnervengeflecht, bei der Abtrennung von Fingern oder nach großen Tumoroperationen oder Unfällen, bei denen die verbleibenden Defekte verschlossen werden müssen, kommen mikrochirurgische Operationstechniken zum Einsatz.